Wahre Freiheit entdeckt der Mensch erst dann, wenn er das Interesse daran verliert, welchen Eindruck er erweckt.
Chinesisches Sprichwort

Ein Blog, um den sich alles um Politik, das Leben und Cosplay/Lolita dreht.

Donnerstag, 28. Juni 2012

:(

Im April schrieb ich dir:

Ich will mich doch wirklich anstrengen ... wenn ich wüsste, dass du mich noch liebst – iwie ein bisschen! dann könnte ich es doch schaffen...?  Wenn ich noch einmal deine hand als freundin halten könnte – ich würde sie nie wieder loslassen ! und alles dafür tun, dass du der glücklichste mann auf der welt wirst. und mir dafür mein leben lang mühe geben, die zu sein, die ich sein muss. 


Und jetzt ?

Stehe ich wieder hier, weil ICH einen Fehler gemacht habe (wie so oft) und weiß nicht weiter. 
Wieder bin ich es, mit dem schlechten Gewissen, weil ich dich enttäuscht habe.
Eigentlich hast du mich gar nicht verdient - sondern jmd besseren. 
Ständig bekommst du von mir nur Fehltritte zu spüren, wirst verletzt, enttäuscht ...

Ich würde dich bitten, dass du mir verzeihst. 
Aber mittlerweile fühle ich mich nicht einmal mehr dazu im Recht.

Ich kann nur sagen ... 
wie wichtig du mir bist. Und dass ich das wirklich nicht will, jedesmal alles schlecht zu machen :( 
Ich kann nur immer wieder sagen ...
wie sehr ich dich liebe. Und dass du nicht glauben sollst, dass ich lüge.

Ich vermisse dich so sehr (...)



Sonntag, 24. Juni 2012

Gebrochen


Schau ich den Blog meiner Freundin an, dann seh ich immer nur positives was ihre Liebe betrifft.
Und bei mir ?
Seit Wochen nur Dinge, die davon berichten, wie es in mir aussieht.



Ich will doch so gern alles richtig machen.
Ich will wieder dein Mädchen sein.

Ständig denkst du ich würde dich betrügen.
Ständig hast du Angst, ich würde zu einem anderen Jungen gehen.

Oft weine ich um dich, weil du mir so 
unendlich fehlst, wie noch nie jemand 
in meinem Leben.
Oft bin ich traurig, vermisse die Zeit mit dir.

Ich hasse mich selbst, niemals dich -
 das ist mir klar geworden.
Ich liebe dich jeden Tag, den ich noch erleben werde.




Ich bin gebrochen, aber vielleicht auch daran gewachsen.
Jeder Mensch hat eine Hürde in seinem Leben zu meistern.
Manch einer muss mit dem Tod des eigenen Kindes fertig werden.
Ein anderer mit einer unheilbaren Krankheit.
Wenn ich dachte, dass es das Ereignis war, dass ich in die Pflegefamilie kam und aus meiner gewohnten Umgebung gerissen wurde - dann lag ich falsch. 
Aber das weiß ich erst seit Heute.
Nein, es war nicht dieses Ereignis. Es ist das Vertrauen, dass damals gebrochen wurde. Mein Vertrauen in die Sicherheit der eigenen Familie. Das Vertrauen in diesen Urbeschützerinstinkt der Mutter heraus.
Daran bin ich gebrochen.
Aber es ist noch lange nicht vorbei.
Meine Prüfung besteht darin, dieses Vertrauen, dass ich einem Menschen wieder schaffte entgegen zu bringen, genau diesem Menschen erneut entgegen bringen zu können.
Stehen zu bleiben, obwohl es Steine hagelt.
Glauben, obwohl so viele den Kopf schütteln.
Lieben, obwohl so viel passiert.

Und oft habe ich das Gefühl ...
dass du viel mehr in deinem Herzen gebrochen wurdest als ich.
Vielleicht bilde ich mir das nur ein.
Aber Dinge, die du schreibst
Blicke, die ich geschenkt bekomme
...lassen vermuten.
Es tut weh, das zu fühlen.
Ich will nicht, dass du leidest oder leiden musstest. 
Ich will die Salbe, dein Pflaster und deine Beschützerin sein.


~
*Ayumi Haneoka*





Samstag, 23. Juni 2012

Kennst du das ... ?


Kennst du das, wenn du dich selbst winseln hörst wie ein verletzter Welpe ?

Kennst du das, wenn du paradoxerweise keine Luft mehr bekommst, weil du zu schnell atmest ?

Kennst du das, wenn die Tränen auf deiner Haut anfangen zu brennen, weil zu viel Salzwasser das Gesicht versengt ?

Kennst du das, wenn deine Hände verzweifelt Halt im Kopfkissen suchen, weil sonst niemand anderes da ist ?

Kennst du das, wenn sich deine Gedanken immer um das Gleiche drehen ?
...was man selbst nicht zu ändern vermag, was der andere doch so gern will.

Kennst du das, wenn du am liebsten Dinge gegen die Wand werfen würdest, weil du so unendlich hilflos bist ?

Kennst du das, wenn du anschließend so leblos da liegst, als hätte deine Seele dich schon verlassen ?
... aber hat sie das nicht längst ?

Kennst du das ?
Dann geht es dir so wie mir. So wie schon seit über fünf Monaten.
Dann geht es dir so wie mir. So wie jemanden, der bedingungslos liebt. Hoffnungslos...


~
*Ayumi Haneoka*

video


Und hier noch einige Zitate, die ... sehr zutreffend sind.

Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun, was wir für richtig und angemessen halten, und nicht, was andere sagen oder tun.

Vielleicht sollten wir manchmal einfach das tun, was uns glücklich macht und nicht das, was vielleicht am Besten ist.

Für einen Versuch ist es niemals zu früh, für eine Aussprache niemals zu spät. [John F. Kennedy]

Den wahren Charakter eines Menschen erkennst du daran, wie er mit dir umgeht, wenn er dich nicht mehr braucht!

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, das etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. [Vaclav Havel]

Schätze den Menschen, der dir zeigt, was du ihm bedeutest und lasse den gehen, der nicht zu schätzen weiß, was du für ihn tun würdest.

Laufe nicht dem Menschen hinterher, der auch ohne Dich leben kann,
sondern finde den, der nicht mehr ohne Dich leben will.




Freitag, 22. Juni 2012

21. Juni



Mir schwirrt zur Zeit wieder so viel im Kopf rum ...
am Dienstag wurden mir alle Weisheitszähne gezogen, verhältnissmäßig geht es mir aber eigentlich gut.


Aber das sind nur die körperlichen Beschwerden. Wie es eben immer so ist, ist das nur das kleinste Übel.
Du weißt, dass ich diese ganze Woche Schulfrei habe (wegen Abi und wegen Krankschreibung) und trotzdem hast du nicht EINMAL Schule geschwänzt, um zu mir zu kommen. :(
Früher hätten wir uns doch so eine Gelegenheit nicht entgehen lassen !? Vorallem bin ich doch bisschen krank und wenn du es wärst, würde ich dich doch auch pflegen ... 
Ich bin ja nicht böse auf dich, aber es geht mir halt im Kopf rum.


Was sonst? 
Wenn ich an etwas denke, dann bist es immer du, der in meinen Gedanken Gestalt annimmt. 
Am Wochenende waren wir zusammen in der Disco (sogar das erste Mal gescheit für uns beide zusammen) und Sonntag warst du bei mir. Es war soooo schön und das hast du mir auch noch mal bestätigt.


Und gerade bist du wieder so zurückhaltend. Nicht kalt, aber zurückhaltend.
Du weißt doch, ich gebe dir Zeit, habe Geduld, will einfach auf dich warten. 
Du weißt, dass ich für dich nur das Beste will, dass ich dich liebe, dass du mir vertrauen kannst.
Heute hast du vor 5 Monaten Schluss gemacht. Ich habe dir das in einer Sms geschrieben, auch das, dass ich
 den Gedanken daran gerade nicht tödlich finde. Weil unser "Schluss" nicht so ein Schluss wie bei anderen ist. Wir sehen uns trotzdem noch ab und an, sind eifersüchtig wie verrückt und schreiben uns noch.


Manch einer sagt, du würdest mit meinen Gefühlen spielen, dann würdest du dich aber in vieler Hinsicht anders verhalten.
Ich hoffe nur, dass deine beeindruckend starke Eifersucht der Grund dafür ist, dass du mich immer noch liebst.





Ich hoffe, dass ich einmal diese Worte wieder aus deinem Mund höre.


~
*Ayumi Haneoka*




video









Montag, 18. Juni 2012

unerwartete Nachricht ...


... so bekam ich einen Link von dir geschickt.
Du meintest, dass du bei dem Part von Fler an uns denken musstest ...
Danke, dass du mir so etwas geschickt hast.
Es bedeutet und zeigt mir viel. Ich habe geweint, als ich mir das angehört habe.



video


Und es zeigt mir wieder einmal, wie wichtig und richtig es war, an UNS festzuhalten.
An unsere Erinnerungen.
An unsere Liebe.
An dich.


Gut, dass ich bei all dem noch immer stark geblieben bin.




Ich liebe dich

~
*Ayumi Haneoka*

Freitag, 15. Juni 2012

Der Dämon in mir



Vor langer Zeit hab ich mich schon einmal gefragt,
ob ich ein schlechter Mensch bin.
Und jetzt ... werde ich wieder direkt damit konfrontiert.
Was mach ich denn falsch bzw. WARUM mache ich es falsch?
Ist in mir ietwas, das will, dass ich böse bin?
Ich will es doch gar nicht und wenn ich dann sogar heulend es bereue, 
sagen die Menschen, dass es nur meine Art wäre, sie wieder hinters Licht zu führen.

Und glauben mir nicht.
Ich sei "wie der Teufel".

Was ist in mir kaputt gegangen, dass ich so bin oder geworden bin ?
So vieles tut mir so unendlich Leid und nur wegen meiner eigenen Dummheit, ist so vieles in meinem Leben zu Grunde gegangen. 
Wenn ich wüsste, dass es etwas bringt, dann würde ich mein Leben dafür geben, dass dieser Mensch und noch einige wenige Andere merken, dass ich es ehrlich meine und ich nur noch sagen kann, dass es mir so wahnsinnig leid tut.

Das macht nichts ungeschehen - das weiß ich.
Aber kann man nicht einen Neuanfang versuchen ?
Diese ganzen Dinge sind schon so lange her, es ist nun schon Juni und so lange war der Dämon oder was das in mir ist, still.
Vielleicht bin ich durch Trauer und Schock einfach endlich geheilt worden.

Bitte... verzeiht mir.
Besonders du.




video


~
*Ayumi Haneoka*

Donnerstag, 14. Juni 2012

Verzeih mir - Kay One





video



Ich hab es nicht geschafft,
dich glücklich zu machen.
Ich war nicht bereit.
Es tut mir so leid.
Verzeih mir,
Ich hab es nicht geschafft,
dass du ein Leben lang lachst.
Was ich heut weiß,
kam mit der Zeit.
Verzeih mir.

Ich fall jetzt auf die Knie und ich halt den Kopf gesenkt.
Und du warst der Beweis, ich wurd von Gott beschenkt.
Was hab ich bloß getan, ich hab es nicht geschätzt.
Anstatt auf dich aufzupassen, hab ich dich verletzt.
Ich hab dir weh getan,
ich hab dir nie geglaubt,
hab dir nie vertraut,
dachte du gibst uns auf.
Meine kranke Eifersucht, hat dich kaputt gemacht.
Meine scheiß Prinzipien, haben dir nur Druck gemacht.
Siehst du diese breiten Narben,
woher die Paranoia kommt,
wahrscheinlich weil mich die eigenen Geister jagen.
Ich kannt davor nur Schlampen,
Schatz ich habs nie gelernt.
Wie man ne gute Frau behandelt,
ich weiß Liebe schmerzt.
Ich würd am liebsten sterben, was für ein Drecksgefühl.
Sag bitte nichts,
ich weiß doch das du nichts mehr fühlst.
Ja das du nichts mehr fühlst,
ich wär so gerne bei dir,
ich war so ein Arschloch verzeih mir.

Ich hab es nicht geschafft,
dich glücklich zu machen.
Ich war nicht bereit.
Es tut mir so leid.
Verzeih mir,
Ich hab es nicht geschafft,
dass du ein Leben lang lachst.
Was ich heut weiß,
kam mit der Zeit.
Verzeih mir.


Ich versteh dich doch, du willst keinen Kontakt mit mir.
Vielleicht begräbst du eines Tages diesen Hass in dir.
Es tut mir wirklich so unfassbar Leid.
Und dieser Aschenbecher füllt sich Schatz ich bin die ganze Nacht allein.
Ich kann es wirklich nicht beschreiben,
die Leere in mir,
wie viel ich trink und was grad mit meinem Leben passiert.
Schmerzt jeden Tag.
Mein Appetit verschwindet,
werd dich solang suchen bis ich mein Glück wiederfinde.
Wie konnt ich dir das antun,
ich bin ein schlechter Mensch.
Nimm jetzt meinen letzten Cent und auch mein letztes Hemd.
Ich würde wirklich alles tun,
nur das du wieder lachst.
Ich hab noch jeden Brief den du von Hand geschrieben hast.
Ja verdammt ich denk an dich,
lass es zu und ich kämpf um dich.
Denk an uns und beend es nicht.
Es war der falsche Zeitpunkt,
es war der falsche Weg.
Doch falls wir uns mal wiedersehen, lass ich dich nie mehr gehen.


Ich hab es nicht geschafft,
dich glücklich zu machen.
Ich war nicht bereit.
Es tut mir so leid.
Verzeih mir,
Ich hab es nicht geschafft,
dass du ein Leben lang lachst.
Was ich heut weiß,
kam mit der Zeit.
Verzeih mir.





~
*Ayumi Haneoka*

Dienstag, 12. Juni 2012

Cover O.o

Sry für das Ende es geht einfach nicht besser, ich hab alles probiert ....

video

Ich weiß so super konnte ich noch nie singen, aber ich hab mir viel Mühe gegeben >_<

~
*Ayumi Haneoka*

Montag, 11. Juni 2012

Allein am Ufer


Der Angelhaken tief versunken
Ich schau umher, du bist verschwunden
Am Ufer sitzend schon seit Wochen
Mein Herz an jenem Tag gebrochen
Verloren schau ich gen Horizont

doch schon lang kein Schiff in Sicht
nur Schlick, nur Schaum, weiße Gischt
Allein, denn du kommst, kommst nicht.

Allein am Ufer sitzend.


Das dichtete ich am 21. Mai zum Gedenken für den 21. Januar
Und wieder mal auf die scheiß Silbenanzahl geachtet :D


~
*Ayumi Haneoka*


Donnerstag, 7. Juni 2012

...Gedanken


Du hast nie mit einem Mädchen etwas angefangen, wenn du nicht mit ihr zusammen warst.
Warum solltest du das jetzt tun?
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob du so schnell wieder eine Beziehung anfangen würdest.

Du hattest bisher nur zwei Mädchen.
Sie und mich.
Und SIE hat dich kaputt gemacht, dein Vertrauen in uns zerstört, dich verletzt so sehr, dass es mir kaum möglich war, dir wirklich Sicherheit geben zu können.

Ich hasse sie. So sehr, dass ich sie gern in den Tod quälen würden, dabei kenne ich sie nicht einmal persönlich. Doch ihre Intrigen und ihre Hinterhältigkeit habe ich am eigenen Leib gespürt, als ich mit ihr geschrieben hatte und versuchte mich so negativ zu beeinflussen.
Sie hat dir eigentlich unbewusst genommen, was ich noch in mir trage:
Hoffnung, Glaube, Liebe.
ICH hätte deine erste Freundin sein müssen, dann hättest du vielleicht noch mehr Vertrauen in Menschen, in Mädchen.
... vielleicht wären wir dann noch zusammen.
Ich wäre auch gern mit deiner Einstellung in die Beziehung gegangen:
"Ich will für dich der perfekte erste Freund sein."

Aber noch ein Gedanke kam mir heute. 
Du bist ein Mensch, DER Mensch, der mein Leben am meisten geprägt hat. 
Wenn ich 80 Jahre alt bin, werde ich immer noch an unsere romantische Zeit denken.
Und wenn du dann 82 Jahre alt bist, wirst du immer noch an deine 2. Freundin denken.
Denn Menschen, die einander so beeinflusst haben, vergessen einander nicht...


~
*Ayumi Haneoka*



Dienstag, 5. Juni 2012

Nutzlos, Hilflos



Das letzte mal habe ich so geschrien, dass es jeder hören müsste
so geweint, dass meine Augen weh taten wie verrückt
einen solchen Schmerz in mir gespürt, als hätte ich eine Fleischwunde bis auf die Organe,
als er Schluss gemacht hatte.

Aber jetzt ... will er mich von den "qualen" befreien.
Will dass ich ihn vergesse, hasse.
Er setzt alles daran es zu schaffen.
Und dass er kann nur mit einem Mittel.


Ich bitte dich, tu es nicht.


Du meintest, dass ich dir dann vielleicht folge und dich dadurch vergessen kann und es mir danach besser geht. 
Aber ich sterbe, wenn du das tust. 
Ich verrecke ja jetzt schon, wenn ich dran denke, wie dich diese "bombää" küsst, auszieht und sich von dir ficken lässt.
Es tut mir Leid, dass ich net so geil aussehe wie vielleicht manch andere Mädchen.
Aber ich hab dir doch immer gefallen?


Ich soll nicht zur Bitch werden, hast du gesagt.
Selbst wenn einer meinen Körper haben wird, aber meine Seele wird er nie bekommen.
Ich will nicht rumhuren, ich will was Besonderes bleiben. 
Aber vielleicht würde es mir wirklich helfen.
Aber ich kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, so sehr ich es mir auch wünschen würde.

Weißt du... egal was passiert ist. Egal wie wahnsinnig ich mich umrbringen wollte, weil ich die Sehnsucht nach dir nicht mehr aushalten konnte, ich würde dich nicht mal jetzt enttäuschen wollen.
So sehr liebe ich dich, dass ich nicht mal jetzt will, dass du von mir denkst, dass ich doch nur bin wie alle anderen.
 Eine die labbern würde, nichts hält was sie sagt, rumhurt sobald schluss ist und dich eig "hintergangen" ...
Selbst jetzt noch kann ich es nicht. 
Verdammt, ich liebe dich so krass, das ist ein Fluch.
Wegen dir habe ich Gefühle zugelassen, aber jetzt schaffe ich es nicht mehr sie zu verbannen wie früher. 

Ich hab immer gewusst, dass ich sterben werde, wenn du eine andere Freundin hast.
Du wirst dich in sie verlieben, du wirst denken zu liebst sie, weil dir all das Schöne fehlt. Das zeigen doch deine Träume ! Und du wirst von ihrer Schönheit geblendet sein.


Ich bin so nutzlos,
weil ich es nicht länger als ein Jahr und zweieinhalb Wochen geschafft habe dich glücklich zu machen
Wie viele hat sie denn schon gefickt? Glaubst du sie guckt net nur darauf, ob jmd gut aussieht?
Wenn sie es nicht ist, dann eine andere. Ich kann damit nicht leben.
Nicht damit, nicht ohne dich.
Wenn ich sterben würde, würdest du nicht um mich weinen oder denken, dass du mich vermisst. Mittlerweile glaub ich, dass du nur noch sagen würdest: 
"So ein Psycho. War doch klar, dass sie das macht."
Aber ich labber net ... ich hatte dir mal vor langer Zeit gesagt, dass ich mich mit Tabletten umbringen würde, wenn du Schluss machst.


Ich könnte machen was ich will und du würdest nicht mehr die alten Zeiten aufleben lassen.
Du wirst mich vergessen 
Ich bin so hilflos und muss dabei zusehen
wie ich für dich nur eine Etappe in deinem Leben war.

Kennst du noch den Spruch, den ich dir mal geschrieben hatte?
"Eines Tages wirst du mich fragen was mir wichtiger ist, mein Leben oder du. Und ich werde antworten: mein Leben. Und du wirst gehen, ohne zu wissen, dass du mein Leben bist."

Ich kann nicht mehr machen, als dir wie schon in der Beziehung bewiesen, dir ewig treu bleiben werde, dich lieben so wie du bist.
So und nicht das, was andere sehen oder über dich denken.
Ich habe dir gesagt, dass ich alles auch äußerlich ändern würde. 

Bitte verlass mich nicht


... das habe ich oft gesagt, nachdem ich die erste Woche, nachdem du Schluss gemach hast, jede Minute, die ich zu Hause war, in meinem Bett gelegen habe und entweder geweint oder ganz apart und regungslos unter anderem diesen Satz gewispert habe...
Bitte verlass mich nicht Bitte verlass mich nicht Bitte verlass mich nicht

Du hast doch alles was du brauchst. 
Was hätte eine andere mehr?



~
*Ayumi Haneoka*


-> 5. juni. monatstag. <-











Noch nicht ...


Heute dachte ich daran, was wir alles noch nicht getan haben, was wir eigentlich mal zusammen machen wollten.





Noch nicht ...
in einem Freizeitpark gewesen
 im Felsenmeer geklettert
im Hochseilgarten gewesen
zusammen ins Ausland gefahren
Paragliding gemacht
Schlitten gefahren
Picknick gemacht
mit deinem zukünftigen Auto gefahren
in einer Therme erholt
in den Burger King gegangen (ich war da noch nie)
deinen Lieblingsfilm 300 zusammen geguckt


<3




Heute vor genau einem Jahr waren wir zelten...



Und wir werden nie diese Dinge zusammen tun...
weil du es aufgegeben hast - ohne Grund.






~
*Ayumi Haneoka*

Sonntag, 3. Juni 2012

Ein ...Traum ?!

Seltsamer Traum ... ein fremder Junge, entsprungen aus meiner Fantasie.
Aber es ist nicht nur ein Traum. Es wird genauso passieren, wenn es wieder dazu kommen sollte.


Dann sagte er die heimtückischen Worte: "Ich liebe dich."
Sofort ging ich auf Distanz, trat auch einen Schritt zurück und leichte Zornesfalten entstanden, als ich meine Augenbrauen zusammen zog. "Melde dich erst wieder, wenn dein Hirngespinst vorbei ist - oder gar nicht mehr."
Dann drehte ich mich auf dem Absatz um und begann, die lange Straße zum Bahnhof bergab zu laufen. Es dauerte allerdings nicht lange, dann hörte ich seine schnellen Schritte und kurz darauf seinen heftigen Atem direkt hinter mir. Er hielt mich an der Schulter fest, aber ich schüttelte sie unwirsch ab und drehte mich nur genervt zu ihm um. 
"Was ist dein Problem," fragte er vorwurfsvoll. "Ich hab dir nichts getan!" Angewidert schaute ich ihn von oben bis unten an. "Du liebst mich nicht, kapier es einfach. Nur weil wir uns jetzt öfters getroffen haben, bildest du dir das ein. Wenn ich eine andere wäre, dann hättest du das früher oder später auch gesagt, weil du es denkst, dass es so ist. Aber du hast nicht mal den Hauch einer Ahnung davon, was Liebe wirklich ist !"
Es entstand eine kurze Stille, seine Arme hingen schlaff an seiner Seite und seine Augen waren weit aufgerissen. Vor Erstaunen? Vor Schock? Tja, vielleicht hatte er erwartet, dass ich mich um seinen Hals werfen würde und ihm sagen: Ja, Schatz ! Ich dich auch! Lächerlich ...
"Warum denkst du das?" Seine gebrochene Stimme tat mir für einen Augenblick weh. 
"Weil es so ist," antwortete ich kalt. 
"Der Mensch passt sich an. Wenn ich es nicht bin, dann eben bald eine andere. Liebe gibt es eigentlich gar nicht. Liebe ist der Begriff für eine Gewohnheit, bei einem Menschen zu bleiben - oder eben nicht. Du denkst nur, dass du mich lieben würdest, aber darauf habe ich keine Lust. Also lass mich einfach in Ruhe." Langsam drehte ich mich wieder um und wollte zum Laufen ansetzen. Dabei flogen meine Haare wie in Zeitlupe nach hinten und drehten sich leicht in der warmen Sonne.Ich hörte, wie er zu Sprechen anfangen wollte, doch ich unterbrach ihn scharf und schaute ihn mit bösem Schulterblick an, meine Stimme klang drohend, fast gefährlich:
 "Ich hasse Jungs abartig, die nicht mehr einfach nur mein Kumpel sein wollen!"
Das waren meine letzten Worte, dann hastete ich zum Zug.


~
*Ayumi Haneoka*




wenn Tote auferstehen


Menschen, die von den Toten auferstehen...
denen sollte man nicht trauen.

Denn im Endeffekt ist es nur die Hülle,
der Rest ist kalt und leer - 
ein Zombie eben.

~
*Ayumi Haneoka*


Samstag, 2. Juni 2012

Momente ...



Es sind die Momente...


wenn wir angehupt werden, weil wir uns am Straßenrand küssen
wenn du von hinten deine Arme beim einschlafen um mich schlingst
wenn sich deine verschlafenen Augen öffnen und mich lächeln sehen
wenn ich dich kraule, bis du längst eingeschlafen bist
wenn ich koche und du dich anschließend freust wie ein kleines Kind
wenn ich nach wie vor alles tun würde, um dich zu sehen
wenn du etwas sagst, dass mein Herz stehen lässt, vor Freude und Erstaunen
wenn du ganz entspannt, völlig losgelöst bist, wenn dich berühre


...die mir zeigen, wie schön es sein kann.


"Ungewohnt wieder zu küssen oder ? ... Ich hatte nichts mit anderen..."
schwer sind dir diese Worte aus dem Mund gekommen, nachdenklich, da du versucht hast, über deine Gefühle zu sprechen 




                                   "Schon krass, oder ? Ich hab nix von deinen Sachen weggeschmissen..."
und wie traurig und verletzt du dabei geschaut hast :(




http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=qpfaqFUVNas



~
*Ayumi Haneoka*