Wahre Freiheit entdeckt der Mensch erst dann, wenn er das Interesse daran verliert, welchen Eindruck er erweckt.
Chinesisches Sprichwort

Ein Blog, um den sich alles um Politik, das Leben und Cosplay/Lolita dreht.

Donnerstag, 29. März 2012

Die bessere Stärke ... ?



Was ist besser ?
Die Stärke, mit der man geboren wurde 
oder
die Stärke, die man lernen musste?

Ich meine diese Stärke, die sich entwickelt bei den Menschen, 
die ganz knapp vorm Abgrund wanken.
Ich meine diese Stärke, die entfacht wird, 
wenn der letzte Lebenshauch gerade ausgeatmet wird.
Ich meine diese Stärke, die einen dann genau in diesem Moment
die ganze Lebenskraft zurück gibt.

Was ist besser ?
Von Anfang an stark zu sein 
oder 
die Stärke zu lernen

Die gelernte Stärke ist doch nicht wirklich "echt".


~
*Ayumi Haneoka*

Mittwoch, 28. März 2012

Lumaraa - Mädchensachen


Ja, das ist mal wahr was sie singt !

video


~
*Ayumi Haneoka*

Wie ich ticke & Lumaraa - Mein Leben


Da es ja so viele gibt, die denken, sie wüssten wie ich ticke ... tss da kann ich nur drüber lachen ! :D
Leute - ich kann mich selbst nicht einschätzen, wie könnt ihr es euch dann anmaßen?
Euch ne Meinung über mich bilden?
Mir egal, ich scheiß drauf   ; )

"Wenn du so viel über mich weißt, dann schreib meinen Lebenslauf!"

Selbst mein "Freund" kannte mich nicht genug. 
Er lernte mich als Süße kennen - JAA, weil ich so für ihn wurde !
Es ist ein Teil von mir, aber was ist mit meinem Leben, das ich vorher gelebt habe?
Ha ich bin zurück ! Mit all meinen Aggressionen, meinem Hass, Mut, Durchsetzungsvermögen, Selbstvertrauen.
Öffnen? Sich hingeben? Ey ne man das hatte ich schon -> großer Fehler.
Ich hab gelernt und werd den Fehler net nochma machen.
Fickt euch, wenn ihr denkt ich wäre schwach.
Fickt euch, wenn ihr glaubt, ihr könntet mich beschreiben !
Keiner kennt mich und ich bin stolz drauf. Man sollte nicht zu viel von sich Preis geben.
Süß ? Ja, kann ich sein. Böse ? Ja, bin ich. 
Mädchen sind die besseren Jungs.
Wer mich ankotzt, dem schlag ich eine rein. 
Scheiß auf Rüschchenkleider *-* 
Meine Hoppersachen kommen wieder raus ! 
Wen das stört: kanns sagen oder lassen.
Geht mir eig ziemlich an meinem Gheddoarsch vorbei

~
*Ayumi Haneoka* 


video



Silla feat Kitty Kat - Vogel flieg




video 
Das Video find ich total schön     :  )


~
*Ayumi Haneoka*

Montag, 26. März 2012

Wie der Wind


Ich möchte wie der Wind sein.
Mich erheben, sachte aufsteigen
Langsam durch die Lande streifen
Welke Blätter tanzen lassen
Trauerweiden vorsichtig wiegen
Behutsam durch deine Haare streichen
Dich leise in den Schlaf säuseln
 Nachts zaghaft ans Fenster klopfen
Immerzu auf allen Wegen sein
Die Spuren im Sand verwischen
Treu an deiner Seite 

Ich möchte wie der Wind sein.
Mich erheben, aufbäumen
Wild durch die Gassen toben
Wütend das Meer aufwirbeln
Rücksichtslos Schirme fliegen lassen
 Konsequenzlos meinen Willen leben
Dich energisch voran treiben
Mich nicht aufhalten lassen
Über Ozeane hinweg fliegen
Drachen steigen lassen
Wild an deiner Seite

Ich möchte wie der Wind sein:
wandelbar, unabhängig, frei.


~
*Ayumi Haneoka*


Freitag, 23. März 2012

Dorfkind - für immer


Wer auf dem Land lebt, der lernt Leben leben.

Ich gehe nach draußen und kann atmen.
Ich gehe ein paar Schritte und bin frei.
Ich gehe fort und bin in der Natur allein.

Ich habe diese Tiere groß gezogen.
Ich habe ihnen die Körner zerkleinert, teilweise musste ich sie wärmen mit nur allen erdenktlichen Mitteln.
Ich habe mit ihnen "gepiept" und sie haben gelernt mir zu antworten und auf mich zu hören.
Meine Gänse sind mir hinterher gelaufen und haben mich gerufen, wenn sie mich gesehen haben.
Selbst mein Kater hört auf seinen Namen.

Wie könnte ich jemals so etwas in der Stadt erleben?
Mir tun Stadtkinder leid, weil sie diese Tiere nur aus den Bilderbüchern kennen.
Sie haben nie gelernt, wie ein solches Tier denkt.

Ich bin stolz, auf dem Land groß geworden zu sein.


Ich werde das Land vermissen 
Es ist meine Heimat
Mein Leben



Ayumi Haneoka












Sonntag, 18. März 2012

zu still


Wenn man sein eigenes Herz schlagen hört,
dann ist die Umgebung zu still ...

~
*Ayumi Haneoka*



Paradoxer Mensch


"Es wundert mich, dass du damit nicht fertig wirst. Du bist doch sonst immer die Taffe, die die alles hinbekommt was sie erreichen will. 
Du bist schon ein paradoxer Mensch ..."



Bin ich das? 
Ich habe viele Hobbys:  Reiten, Judo, Tanzen, Cosplay, Zeichnen und Malen. 
Sind die so unteschiedlich? Sport, Kreativität und dabei mit Menschen zu tun haben ... nein, ich denke nicht.

Bin ich paradox?
Ich habe viele Interessen: Geschichte (bis zu den Kelten und noch weiter), Backen, Tiere, Pc, die Welt  erforschen... 
Unteschiedlich heißt doch nicht gleich paradox, sondern vielmehr ein breit gefächertes Spektrum an Vielfalt.

Bin ich ein gegenteiliger Mensch?
Ich würde gerne einen Handwerksberuf erlernen, aber auch viel Geld verdienen. 
Ich will Abitur machen, aber gerne schon jetzt in der Welt ein bisschen etwas bewegen. 
Ich möchte mit Menschen arbeiten, aber auch meine Ruhe haben und auf mich selbst gestellt sein.
Sind das Unterschiede, die man nicht unter einen Hut bringen kann?

Verhalte ich mich paradox?
Ich sage das, was ich denke. Aber oft meine ich genau das Gegenteil...
Ich bin wütend auf andere, dabei bin ich es zu oft auf mich selbst.
Ich habe so viele Angebote und kann mich nicht entscheiden. Sage hier zu und würde eigentlich lieber bei anderen Leuten sein. 
Ich sage Dinge, die ich vielleicht ganz anders meine.

Gebe ich mich nur taff, selbstsicher, entscheidungsfähig?
Ist es nur eine Maske? Eine Maske, die ich in der nächsten Szene wechsel?
Oder bin ich es wirklich. Oder bin ich es nur deshalb, weil ich die Maske trage?
Aber kann man so sein ganzes Leben leben ?!
Vielleicht wachse ich auch in meine Rolle hinein !

Vielleicht bin ich es wirklich, trotzdem aber in "Wirklichkeit" von Innen heraus gebrochen, nur merkt es keiner - nicht mal ich. 
Das Gebrochene, das tiefe Unterbewusstsein,  will sich nicht zeigen, weil es ein natürlicher Instinkt ist zu überleben und das nur mit Mut, Kraft und Selbstsicherheit möglich ist. 
Also wäre es doch auch möglich, dass ich nur im Laufe der Zeit so wurde.
Aber dann bin ich doch gar nicht ich ! Weil ich so ja nicht geboren wurde ...

Wer also bin ich eigentlich?

Bin ich die, die ich jetzt bin oder die, die nur so wurde, aus der Vergangeheit heraus? 
Bin ich die, die damals so geboren wurde und nur jetzt eine ganz andere?
Ist es überhaupt wichtig das zu wissen?
Aber es beschäftigt mich ... bin ich paradox? 
In meinem Handeln, Denken, SEIN ?!!

Ich weis es nicht ...

Sogar in der Liebe scheine ich paradox zu sein.
Obwohl so viel passiert ist... Dinge, die mich noch mehr gebrochen haben, mein Inneres, mein Herz, mein Selbstbewusstsein, meine Liebe.
Trotz aller Beleidigungen, Geschehnisse, Gespräche ... liebe ich ihn immer noch. Ist das normal, naiv oder paradox ?
Oder alles drei?


*Ayumi Haneoka*





Freitag, 16. März 2012

Besondere Liebe


Weist du was an unserer Liebe besonders war ?
Wir haben uns nicht gesucht, aber gefunden.
Wir mussten uns nicht erst kennen lernen.

Es war Liebe auf den ersten Blick.

<3
 

Ayumi Haneoka





Ruhepol

Ich sitze auf dem Boden.
Die Musik in meinen Ohren ist laut, versuche alles um mich herum an mir vorbei ziehen zu lassen.
Laut rattern regelmäßig Güterzüge an mir vorbei.
Mit geschlossenen Augen genieße ich den Fahrtwind. 
Meine Haare wirbeln umher.
Die Sonne wärmt meine schwarze Lederjacke. 
Ist das Leben?
Ich frage mich, ob mir jemand diesen Schmerz nehmen kann ...
Ich öffne die Augen wieder, höre immer den gleichen Song. 
Wieder ein Zug.
Und vorbei ist er ... und einsam sitze ich hier.
Aber es tut gut, alleine diese innerliche Ruhe genießen zu können.
Bei all dem Bahnhofsgetrubel wirke ich völlig unwirklich, da ich einfach nur da sitze, ruhig und genieße.
Mir selbst kommt es unwirklich vor.
Unwirklich, dass ich wirklich von Ruhe sprechen kann. Es ist mehr eine Todesruhe, sie hat etwas melancholisches. Ich fühle mich ruhig, aber es ist keine ausgelassene Ruhe.
Es kommt mir unwirklich vor, dass wir nicht mehr zusammen kommen. 
Mein langer Kampf scheint unwirklich, als hätte ich nicht wochenlang alles gegeben.
Der letzte Kuss am Montag scheint unwirklich, der Gedanke, dass es wirkich der Letzte war.
Es wirkt unwirklich, unmenschlich, dass DEINE Liebe schon vergeht. 
All deine Worte und Gefühle werden unwirklich.
All das, was wir zusammen erlebt haben scheint unwirklich, als hätte es all das nicht gegeben.
Ein Traum, meine Fantasie.
Der Gedanke kommt auf, dass ich ohne ihn leben werde können.
Lächelnd schüttle ich langsam, geistesabwesend den Kopf.
Jeder andere wäre nur ein schlechter Ersatz ...
Die Uhr tickt. Das Lied ist schon wieder vorbei.
Der Zug kommt gleich, gleich ...
ich stehe auf und gehe

~
*Ayumi Haneoka*

Donnerstag, 15. März 2012

Wie kann/könnte ich dich vergessen ?!



"Er war mein Leben !
Ich nur ein Kapitel"

Ich geb nen Fick auf sowas wie Liebe...
das ist nur ein Wort -.-


Ich wollte dich nicht kennen lernen, 
weil ich dachte, dass du mich lächerlich findest.
Ich habe dich kennen gelernt.
Ich wollte mich nicht in dich verlieben, 
weil ich dachte, dass ich zu schlecht für dich bin.
Ich habe mich in dich verliebt.
Ich wollte dich nie loslassen, weil du mir zu wichtig warst.
Und ich will es immer noch nicht.


"Es braucht nur 5 Sekunden um das Herz eines Mädchens zu brechen, 
aber Monate, um sie wieder zum lächeln zu bringen."
Vielleicht wird es irgendwann einmal jemand schaffen.
Aber dann muss er sich beeilen ...bevor es gar nicht mehr lebt.

Ich sollte keine Erwartungen mehr stellen,
dann werde ich auch nicht mehr enttäuscht.

"Die Zeit heilt nicht alle Wunden,
man lernt nur damit umzugehen."
Vielleicht lerne ich das auch mal.

"Wenn Liebe nur ein Wort ist, sag mir was ist dann Hass?"

Ich hab dir mal was geschenkt, ich hätte es gerne wieder.
Mein Herz

Ich würde dich gerne hassen. 
Aber ich hasse es, dass ich dich nie hassen werde können.

~
*Ayumi Haneoka*

"Am Ende sind es doch nur Hormone"


Eigentlich habe ich immer an die große Liebe geglaubt.
Eigentlich dachte ich immer, dass ich sie gefunden habe.

Aber diese Zeiten sind vorbei, in denen ich glaubte.
Die Zeiten gehen vorbei, in denen ich das denke.

Oh ja, Zeiten ändern mich, dich, uns.
Und unsere Gedanken.

Ich glaube nicht, dass es die große Liebe gibt.
Irgendwann geht er fremd, belügt dich das erste mal.
Irgendwann siehst du, dass etwas nicht stimmt.
Irgendwann fängt es an.
Irgendwann ist es zu spät.

So wird es immer sein.
Ich glaube nicht, dass ein Junge bei einem bleiben wird für den Rest des Lebens.

Ich werde ihn immer unglaublich lieben 
und er mir unglaublich wichtig sein.
Selbst, wenn jetzt Hass aufkommt.
Keiner wird jemals seinen Platz einnehmen.

Wenn er mit einem Mädchen zusammen ist und sich erst im Laufe der Zeit in sie verliebt ...
das ist doch nicht die gleiche Liebe, die es bei uns war.
Es hat nichts von diesem BÄÄÄM Effekt !
Es ist mehr so eine ... Liebe. Fertig.

Mein bester Freund sagte:
"Doch ich glaube, dass es das Gleiche ist.
Am Ende sind es doch nur Hormone."

Und er hat Recht.
Denn Träume und Vorstellungen sterben. 
Bald bin ich nicht mehr 17, dann darf ich eh keine "mit 17 hat man noch Träume" haben.
Ja, sie sind alle tot und kein Junge dieser Welt wird mir das alles wieder geben können.
Wie könnte er auch ?

~
*Ayumi Haneoka*

I can - Blue




video 
(http://www.youtube.com/watch?v=OYpmIL80bPA)




*Ayumi Haneoka*

Mittwoch, 14. März 2012

Wie in zwei Hälften zerissen


Ein Kampf zwischen meinem "Gut" und "Böse".
Oder doch eher zwischen "Naivität" und "Realität" ?


Ich liebe ihn von ganzen Herzem, niemand wird jemals von mir
 so geliebt werden können !
So ein Quatsch! Du wirst ihn nicht vergessen,
 aber einen anderen auch "Ich liebe dich" sagen können.
 Aber lüge ich den anderen Jungen 
dann nicht an? Ich werde zu keinem 
so süß sein können. Ich werde niemals
ihn so umsorgen können, massieren, 
ihn glücklich machen wie ihn.
Wenn er nicht der Richtige ist, dann kommt der Richtige.
Dann wirst du den Richtigen auch richtig behandeln können.
Und wenn der Richtige kommt und ich es nicht sehe, 
weil ich noch so sehr an ihm hänge ?
Dann ist auch diese Chance vertan ...
Der Richtige wird aber merken, wie es in dir aussieht.
Es verstehen und dir Zeit lassen !
Und "ER" ist es nicht, wenn er dir keine Chance gibt, 
deine Veränderungen in einer Beziehung zeigen zu können. 
Ich kann ihn nicht loslassen, dafür ist er 
mir einfach zu wichtig ! Keine Minute vergeht,
 in der er nicht in meinen Gedanken ist...
Selbst schuld, wenn du dich so quälst!
 Hör auf an ihn zu denken, er hat es nicht verdient.
Ich will wieder mit ihm zusammen sein, 
ihm zeigen, dass alles gut werden kann. 
Du willst dir ernsthaft das alles nochmal geben? 
Vielleicht küsst er wieder eine andere. 
Vielleicht belügt er dich wieder, erzählt dir nicht alles.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir 
irgendwann nicht mehr zusammen auf dem 
Sofa liegen und kuscheln ; (
 Das Kuscheln war schön ja ... aber es ist einfach zu viel
Schlechtes passiert. Lass es gut sein, wenn er nicht
zurück kommt, dann liebt er dich auch nicht richtig.
Aber hat das etwas mit "nicht richtig lieben" zu tun? 
Vielleicht hat er auch einfach nur Angst, 
dass es wieder alles am Ende so schlimm wird?
 Er hat schließlich auch Gefühle ... 
Guck mal wie du ihn IMMER NOCH in den Schutz nimmst, 
obwohl er mit anderen Mädchen flirtet und dir
jeden Tag Hoffnung gibt und dann wieder nimmt.
Er macht dich kaputt.
Und du lässt es zu !
Nein, er macht mich nicht kaputt!
Ich bin doch selbst Schuld dran, dass es mir
schlecht geht ...
Und wieder nimmst du ihn in Schutz... du kapierst es nicht.
Du solltest froh sein, wenn er ne Andere hat.
ICH werde es jedenfalls nicht zulassen,
dass du kaputt gemacht wirst!
...vielleicht will ich ja,
dass es so ist. Dass ich kaputt gehe.
Weil ich tief in meinem Inneren weis, 
dass es nie wieder wird und deshalb nur noch sterben möchte.
Alles ist schwerer als sterben... das Leben ist zu hart.
Es wird Zeit, dass du wieder positiv denkst.
Denk einfach an die schönen Zeiten und behalte sie im Kopf.
Aber ansonsten denk nur noch an die Zukunft und die
sieht nun mal ohne ihn aus.



Ayumi Haneoka




Montag, 12. März 2012

"Ab jetzt wird sich alles ändern"



Manche sagen, dass man sich nicht verändern kann, 
dass die Persönlichkeit festgelegt ist mit der Geburt.
Ich bin davon überzeugt, dass man sich durch Situationen und Menschen durchaus ändern kann.


Er hat mich verändert.

Erst positiv, dann negativ.
Durch ihn wurde ich von der "Schlägerbraut"  zum Mädchen.
Jetzt verändert er meine Gefühle.

Aus starker Kraft macht er undurchbrechbaren Überlebenswillen.
Aus unerschütterlicher Hoffnung macht er trüben Schein.
Aus tiefster Trauer macht er unbändigen Zorn. 
Aus schönen Erinnerungen macht er krankhaften Hass.
Aus einer aufrichtigen Liebe macht er verzweifelte Unsicherheit. 


Aus der Zukunft macht er ... nichts.


Vielleicht war ich für ihn nötig, damit er fürsorglich werden konnte.
Vielleicht war er für mich nötig, damit ich lieben lernen konnte.
Somit hatte unser Jahr noch einen Sinn:
wir sind am anderen gewachsen, um dem Traumpartner glücklich zu machen.

~
*Ayumi Haneoka*



Dienstag, 6. März 2012

Die innere Stärke


"Woher nimmst du diese Stärke?"

                                      "Ich wäre schon gestorben ..."

"Du hast ein so gutes Herz!"

                                       "Jeder sollte so lieben wie du."

"Du bist krankhaft naiv..."

                                 "Warum hälst du das aus?"

"Wie kannst du damit leben?"



Ja, woher nehme ich diese Stärke? Warum habe ich uns nicht ernsthaft auch nur eine Minute aufgegeben?
Mein Antwort war primitiv und doch die volle Wahrheit:
 "Aus der Liebe. Wenn du deinen Freund so sehr liebst wie ich meinen, dann wirst du auch so stark sein," sagte ich lächelnd und meinte es vollkommen ernst.

Schon gestorben? Oh ja... jeden Tag starb ein Stück mehr von mir, doch ein einziges glückliches Treffen mit ihm gab mir wieder Hoffnung und ließ mich wieder das erkennen, für das ich die ganze Zeit kämpfe. Warum sich also dem Tod hingeben?
Der kann auch noch in 70 Jahren kommen :)

Ich habe ein gutes Herz, weil ich ihm all das verzeihen konnte? 
Macht DAS ein gutes Herz etwa aus? Ich denke, dass Menschen mit Nächstenliebe ein gutes Herz haben, denn ihm zu verzeihen betrachte ich sogar als egoistisch.
Nur wenn ich ihm verzeihe, können wir wieder zusammen sein und ich glücklich werden. Ist es nicht so? Nein, ich denke nicht, dass ich deswegen ein gutes Herz habe. Ich glaube nur an unsere Zukunft, bin realistisch (trotz Träumerei) und liebe ihn eben.
Und wer so liebt, so BEDINGUNGSLOS wie ich, der kann auch verzeihen. Wer das nicht könnte, ist vielleicht selbst noch nicht reif genug. 
Jeder macht Fehler, jeder sollte Fehler verzeihen können und daraus lernen wir.

Jeder soll so liebe wie ich? An dem Satz kann ich nichts aussetzen. ^^ 
Liebe kann man zwar nicht messen, keiner weis wie sehr der eine oder der andere jemanden auf einer Skala von 1-10 liebt. Aber es würde nicht so viele Singles und Geschiedene geben, wenn jeder so lieben könnte. 
Was mache ich denn anders als andere? Ich denk auch nicht, dass ich da etwas außergewöhnlich besonderes bin... nur bin ich davon überzeugt, den Richtigen gefunden zu haben. Ich liebe ihn einfach so, wie er ist. Da kann ich auch darüber hinweg sehen, dass Dinge passiert sind, die nicht hätten passieren dürfen.

Ich bin naiv? Ja ^-^
Und das bin ich gerne ! Denn Naivität schützt und gibt einem gleichzeitig Kraft. Solange man nicht die Wirklichkeit aus den Augen verliert ;)

Warum ich das aushalte und warum ich damit leben kann ... Nun:
einfach deswegen, weil ich es MUSS. 
Wenn ich es nicht aushalten würde, gäbe es auch keine Zukunft - nicht wahr?


Was bin ich also?

Bin ich besonders "stark" ?
Aber warum weine ich dann fast jeden Tag?
Warum gibt es dann Momente, in denen ich nichts mehr wissen will?
Oder habe ich nur einen festen Glauben?
Resultiert der aber vielleicht nur aus meiner Stärke?
Und die Stärke? Sie kommt doch nur von der Liebe, nicht von meiner Persönlichkeit!
Also bin nicht ich stark, sondern nur unsere Liebe?

Was bin ich also?

Vielleicht doch einfach nur naiv?
Warum läuft es dann aber gerade besser?
Ist er auch so naiv?
Oder gibt es wirklich die Zukunft, an die so viele nicht mehr denken wollen?

Ich weis nicht genau was ich bin.
Aber was ich weis, ist eines:

Ich gebe nicht auf, solange es dich gibt !

~

Ayumi Haneoka










Freitag, 2. März 2012

Herz oder Verstand ?



Es gibt Entscheidungen im Leben, die man nur einmal trifft.

Es gibt Entscheidungen im Leben, die alles verändern.

Es gibt Entscheidungen im Leben, die man nie vergisst.


Ich hatte mich entschieden 
dir zu vertrauen
dich zu lieben


Sag: war das ein Fehler ?
Soll ich auf meinen Verstand oder auf mein Herz hören?

Mein Verstand zeigt mir, wie du mich verletzt hast. 
Was du alles gesagt hast, geschrieben. Wie du mich nicht sehen wolltest.
Wie du eine andere geküsst hast. 
Wie du mit mir Schluss gemacht hast, weil es "meine" Schuld sei.
Wie du noch Gefühle für deine erste Liebe hattest.
Mein Verstand fragt sich, ob du es wieder tun wirst.

Mein Herz zeigt mir all die glücklichen Momente.
Dass du sagst, dass ich die Richtige bin. 
Malt mir eine bunte Zukunft mit Farben ans Fenster.
Sagt mir, dass du mich ja trotzdem wirklich liebst.
Mein Herz sagt mir, dass es immer so sein wird.


Auf wen soll ich hören? Auf dies oder das?
Kannst du mir nicht die Antwort geben?



Ayumi Haneoka


 http://39.img.v4.skyrock.net/39c/heimlicheliebe/pics/2844200504_1.jpg

Donnerstag, 1. März 2012

Die Wahrheit der Lügen


"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht mehr."


wikipedia sagt: 

-> Lügen dienen dazu, einen Vorteil zu erlangen, einen Fehler oder eine verbotene Handlung zu verdecken und so Kritik oder Strafe zu entgehen.

-> Gelogen wird auch aus Höflichkeit, aus Scham, aus Angst, Furcht, Unsicherheit oder Not (‚Notlüge‘), um die Pläne des Gegenübers zu vereiteln oder zum Schutz der eigenen Person.


Jeder von uns hat in seinem Leben aus den verschiedensten Gründen bereits gelogen und wird es auch immer wieder tun.
Jeder von uns wurde schon aus den verschiedensten Gründen belogen.
Und es ist nie ein gutes Gefühl, das herauszufinden.

Es gibt jemanden, den ich nicht anlügen will. Dem ich auch auf Nachfrage, alles erzählen würde - selbst dann, wenn die Wahrheit schmerzhaft wäre.
Es ist die Person, die mein Vertrauen gewonnen hat (als einzige).
Es ist der Junge, den ich liebe. Der, der mich in einer Lüge leben ließ und mein Vertrauen brutal zerstört hat.

Das lustige dabei ist, dass ich nicht mal besonders nachtragend bin. 
Als erstes machte ich mir Vorwürfe, Zweifel an meiner Person kamen hervor und die stete Frage: warum ?
Ich kann dir alles verzeihen, weil ich dich bedingungslos liebe und ich mir wünschen würde, dass du das auch immer können kannst und wirst.
Was mich stört, ärgert, wütend werden lässt, zum ausrasten bringt, in Verzweiflung stürzt, ist die Tatsache, dass du es mir nicht gesagt hast.
Die Tat selbst kann ich dir verzeihen, aber das Vertrauen, dass du mir immer alles sagen wirst - egal was kommen mag und das Wissen, dass ich alles von dir weis... das gibt es nicht mehr. Nicht mehr so wie es mal war.

Du hast mich mehrere Monate in einem falschen Glauben leben lassen.
Hast du dich nicht schon früher dafür geschämt ?
Warum hattest du eine so große Angst es mir zu sagen, wenn du doch wissen müsstest, dass meine Liebe so tiefgründig ist, dass sie jede Hürde, jeden Fehler überbrücken kann? 
Du sagst, du seist nicht 1% besser als sie... aber du bereust. Sie nicht.
Sie hat dich nie wirklich geliebt, du mich schon. 

Ich betrachte all meine Fehler, habe es 1000-fach bereut. Habe mich dafür gehasst, dass ich dich wieder nicht glücklich gemacht habe und bin erfolgreich dabei mich zu ändern.
Betrachte ich deine Fehler, bereiten sie mir Schmerzen. Ich hoffe, dass du den Schmerz lindern wirst, denn KÖNNEN wirst du es. 

Das war das aller Schlimmste, das Verletzendeste (gibt es das Wort?), das mir je widerfahren ist. 
Die Erlebnisse in jüngster Zeit haben meine Gefühle nicht geändert.
Die Erlebnisse sind auch nicht schuld daran, dass mein Vertrauen auf stark wankendem Boden steht.
Es ist dein Schweigen, seltsame Aussagen und Widersprüche. 
Ich will nicht so dreist sein zu behaupten, dass du mich jemals angelogen hast - denn du sagst du hast es nicht.
Vielleicht bin ich der naivste Mensch auf der Welt, wenn ich sage, dass ich dir das glaube.
Aber sag mir:  Warum hast du es mir nicht gesagt?
                     Warum hast du es überhaupt getan?
                     Warum traust du dich nicht, mir ins Gesicht zu schauen?

Ich kenne deine Antworten. Aber die sind völlig unbegründet.
                     
Warum passieren Dinge, warum erfahre ich Sachen, die mir nicht ganz koscher vorkommen?
Ich hab das nie gewollt. 

Lieber lebe ich mit der Wahrheit und weis woran ich bin, 
als ewig mit einer Lüge (oder verschweigen) an der Stange gehalten zu werden.

... das wäre doch nur fair
                   


Darum sage ich:

"Wer einmal lügt, dem glaubt man doch!"



Ayumi Haneoka



http://www.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/29878403/0_big.jpg